Religion und Hirnforschung – Spiritualität ist tief in der menschlichen Natur verwurzelt

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel auf den Seiten des Deutschlandfunks

Spiritualität erscheint oft als etwas Neueres in der Entwicklung des Menschen. Doch Neurowissenschaftler konnten nachweisen, dass Spiritualität und Religion tief im Nervensystem verankert sind – in einem überraschend alten Teil des Gehirns.

Neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung – Sitzt Gott im Gehirn?

Bildquelle: www.deutschlandfunkkultur.de

Podcast Deutschlandfunk Kultur, 24.10.2021

Warum sind manche Menschen religiös und andere nicht? Ist Gott vielleicht nur ein Hirngespinst? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Neurowissenschaftler schon lange. Ihre jüngste Entdeckung erklärt der Religionswissenschaftler Michael Blume.  

Wozu Gott? Religion zwischen Fundamentalismus und Fortschritt

Funkkolleg Religion und Gesellschaft (HR 2009/10)

Religion und Glaube sind wieder auf die Tagesordnung gerückt: Man meint, eine Wiederkehr der Religion zu beobachten. In den Bestsellerlisten halten sich dauerhaft Bücher, die für Gott eine Lanze brechen. Religiöse Erfahrungen – wie in Hape Kerkelings Pilgerbuch – haben alle Verkaufsrekorde gebrochen. Gott macht offenbar neugierig und findet ein breites Publikum. Zugleich werden aber…

WIN-FUTURE

Netzwerk für Entwicklungs- und Bildungsforschung

WIN-FUTURE ist ein wissenschaftlichesiInterdisziplinäres Netzwerk für Entwicklungs- und Bildungsforschung.Gegründet wurde es von Prof. Dr. Gerald Hüther und Dr. Karl Gebauer aus Göttingen, um eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis herzustellen.Es bietet Informationenüber die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und Neurobiologie und dient dem Austausch von wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen im Bereich Erziehung und Sozialisation.…