zwischentöne: Schuld und Verantwortung

Zum Material URL in Zwischenablage
Reflexionsmodul zu geschichtskulturellen Debatten zum Thema Holocaust in der postmigrantischen Gesellschaft

Dieses Modul wurde im Rahmen des Projektes „Geschichten in Bewegung: Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und Historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft“ entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung, Zukunft” und der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Im Mittelpunkt dieses Unterrichtsmoduls stehen die Begrif­fe „Schuld” und „Verantwortung” bezüglich der Verbrechen des Nationalsozialismus, insbe­son­dere des Holocausts. Diese werden in der öffentlichen Diskussion und auch von Schüler*innen (S*S) unter­schiedlich gedeutet. Vor allem wird aber S*S mit familiärer Migrationserfahrung oft eine Identifikation mit der deutschen Geschichte und der daraus entstehenden Verantwortung abgesprochen wird.

Dieses Unterrichtsmodul befasst sich mit unterschiedlichen Positionen zu den Fragen Schuld und Verantwortung und ermutigt die S*S, eigene Positionen zu entwickeln. Ziel ist eine Einführung in und eine Reflexion von Geschichtskultur sowie der eigenen Position darin. Das Modul ist als Ergänzung zu einer vorange­gangenen Unterrichtseinheit zum Holocaust zu verstehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Verfügbarkeit

Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar